2010-10-18 - Nachtrag von Marie

Hallo liebe Eltern,

Hier in Australien ist es total schön. Ich verstehe mich super gut mit meiner Austauschpatnerin Jill, wir haben viele Gemeinsamkeiten und viel zu Lachen. Meine Gastfamilie gibt sich sehr viel Mühe. So waren wir in der ersten Woche im Urlaub, auf Phillip Island.  Wir haben jeden Tag etwas unternommen. Wir waren am ersten Tag in einem  Erlebniscenter namens “a maze’n things”  in dem man eine Menge beeindruckender Dinge machen konnte, wie zum Beispiel sowohl durch ein Spiegellabyrinth  als auch durch ein riesiges, normales zu irren. Außerdem gab es dort eine gigantische Minigolf Anlage, bei der es mir zum ersten Mal richtig Spaß gemacht hat Minigolf zu spielen. In den nächsten Tagen  habe ich eine Menge australischer Tiere gesehen. Wir haben eine Bootstour gemacht, bei der wir zu einer Art Insel gefahren sind, auf der mehrere tausend Robben leben. Es war beeindruckend so viele Tiere auf einmal zu sehen. Besonders schön war es sie im Wasser schwimmen zu sehen. Ich habe beschlossen, dass Robben meine neuen Lieblingstiere sind, was jedoch eine voreilige Entscheidung war denn am selben Abend sind wir noch die Pinguine besichtigen gefahren. Dies war ebenfalls sehr schön, man geht dort abends hin, und sitzt auf einer Tribüne von der aus man den Strand sehen kann. Dann wartet man bis die Pinguine, die tagsüber im Wasser  Fische jagen zurück zu ihren Schlafplätzen an Land kommen. Es war sehr schön, diese spezielle Sorte von Pinguinen, die nur 30cm groß wird, am Strand hin und her watscheln zu sehen.

Am letzten Tag unseres Aufenthaltes in Phillip Island haben wir eine Koala Conservation besucht. Wir mussten  die Koalas in den riesigen Eukalyptus Bäumen suchen, sie saßen da und haben gefaulenzt. An diesem Tag wurde auch das Wetter besser, die Sonne schien zum ersten Mal richtig warm.

Liebe Grüße aus Downunder von Marie