2010-09-29 - Sachen gibt's - oder freudige Begegnungen

Dear friends and fellows,
da fliegt man 18000 Kilometer und trifft auf alte Bekannte, wenn man ganz unschuldig und entspannt in einem Cafe im Suedern Melbournes sitzt. Nachdem uns zunaechst Nico sehr zu seiner Ueberraschung in einem grossen Einkaufszentrum begegnet ist, er fliegt morgen nach Sydney, kam es an diesem Tag noch besser.
Wir kehrten in einem uns sehr bekannten Cafe ein und dort traf ich zunaechst auf eine ehemalige Kollegin meiner alten Schule, Mentone Secondary College. Waehrend wir angeregt die neuesten Nachrichten austauschten, wurden wir von hinten angetippt und dort standen zwei weitere Kolleginnen. Eine kommt aus Marburg, sie ist zur Zeit mit 14 Schuelern des Gymnasiums Phillipinum hier zum Austausch und die betreuende Kollegin der Schule von Wesley College ist eine alte Bekannte von uns beiden. Als ich dann auf den "Schreck" noch einen weiteren Milchcafe brauchte, stand an der Kasse eine ehemalige Schuerlin von mir, Alma. Weder sie noch ich konnten glauben, dass wir uns hier getroffen haben. Aber wie heisst es so schoen, wenn einer eine Reise tut, dann kann er viel erleben.
Bislang scheint es offensichtlich allen gut zu gehen, denn das Telefon bleibt einfach still  - das ist ein wirklich gutes Zeichen, denn die neu gefundenen Partner scheinen sich zu verstehen.
Smile
Wir wuerden uns wirklich ueber einige Tagebucheintraege der Schueler freuen, weil wir einfach neugierig sind.
See you
Sabine und Bernd Klewitz