2010-10-04 - A weekend in Sydney (by Kristin)




Hallo alle zusammen,
ich moechte euch etwas erzaehlen ueber mein Sydneywochenende welches am Dienstag den 28.9. begann.
Ich flog nach Sydney mit meiner Austauschpartnerin, ihrer Mutter und ihrer Tante.
Am ersten Tag, an welchem wir ankahmen, waren wir am Watson beach und kletterten dort zu einem Felsen um dorft Fotos zu machen. Dort hatten wir eine tolle Aussicht ueber das ganze Meer.
Danach besichtigten wir das Opern Haus, in welchem wir eine Fuehrung auf Englisch hatten und bei der ich, zu meiner Ueberraschung, keine Probleme hatte zu verstehen.
Zum groehneneden Abschluss kletterten wir dann auf die 134 Meter hohe Harbour Bridge mit einer Fuehrung. Es war einfach faszienierend, welch eine gute Sicht man von dortaus hatte und welche mich sehr faszinierte. Wir machten mehrer Stopps bei denen wir Fotos machten. Aber die Hoehe war schlimmer fuer mich, als wir auf ungefaehr 50 Metern waren, weil der Weg dort schmaler war und man direkt gerade runter schauen konnte. 
Am naechsten Tag holten wir die Tickets fuer das groesse Fotball Finale ab, denn wir wollten dies im Stadion sehen.
Danach fuhren wir zum Bonday beach, an wessen es leider ziemlich kalt und windig war. Trotzdem rannten wir in das eiskalte Wasser und froren danach. 
Am Abend fuhren wir noch mit der Faehre zum Manly beach, gingen dort spazieren und liessen den Abend in einem Restaurant am Meer ausklingen. 
Den letzten Tag verbrachten wir in einer grossen Einkaufhalle, welche sich Paddy's Market nennt und sehr billig ist. Wir verbrachten dort den Morgen und fuhren am Nachmittag zum Flughafen. Weil ich aber meine Reisepass auf dem Hinflug nach Sydney nicht brachte hatte ich ihn auch nicht bei mir. Da es aber ein Internationaler Flug war, wollten sie mich nicht mitfliegen lassen. Deshalb flogen meine Austauschpartnerin, Ella und ihrer Tannte mit dem eigentlichen Flug zurueck nach Melbourne. Ich und meine Austauschmutter mussten aber ich einen anderen Flug suchen um zuruck zu kommen. Erst sagten sie uns, dass wir bis zum naechsten Morgen bleiben und erst um 6 Uhr den Flug nehmen konnten. Wir bekahmen aber zum Schluss doch noch einen Flug, zum Glueck nur eine Stunde spaeter.
....
Ja, dies war mein aufregender Ausflug ueber drei Tage, viele liebe Gruesse, Kristin