18.07. - 26.09. - Diary

... und die Lehrer sind nett!

Ich bin jetzt schon über eine Woche hier in Australien und es ist wunderschön. 

Als wir ankamen, freute ich mich sehr meine Austauschpartnerin endlich sehen zu können und sie zu drücken. Wir fuhren ungefähr 45 min bis wir bei ihr zu Hause waren und dabei sah ich schon erste Eindrücke von Melbourne. Als wir angekommen waren, begrüßten ihre Geschwister und ihr Vater mich sehr freundlich und ich ruhte mich erstmal ein wenig aus, da es alles sehr anstrengend war.
Am ersten Tag an der McKinnon, stellten sich mir alle sehr freundlich vor und die Lehrer sind auch alle sehr nett. Wir durften schon früher nach Hause gehen, da wir nicht viel geschlafen hatten die letzte Nacht.
In der ersten Woche war der Jetlag sehr schlimm bei mir und ich schlief meistens erst sehr spät ein. Aber nachdem ich mich mittags ausgeruht hatte, ging es mir schon besser. 
Ein paar typisch Australische Sachen habe ich schon probiert, wie zum Beispiel Meatpie und natürlich Tim Tams ! 
Mir gefällt hier alles sehr sehr gut, vor allem das der Unterricht so anders ist, das man mit den Chromebooks arbeiten kann. Es ist sehr erfrischend die Kultur und die Leute hier kennen zu lernen. 
 
Am ersten Wochenende waren wir am Strand, 15 min mit dem Auto von meinem derzeitigen Wohnort entfernt. Es ist sehr hübsch dort, es war aber auch sehr kalt und windig. Am schönsten finde ich persönlich die Hüttchen, die am Strand stehen und bemalt sind. 
Nachdem wir am Strand waren, mussten wir noch ins Einkaufscenter und das war der Horror. Es ist riesig aber es war trotzdem voll mit Menschen die sich überall durchzwängen und sich rumschubsen.
 
Ich freue mich auf die 8 mir noch verbleibenden Wochen und bin sehr gespannt was ich noch alles erleben werde.
 
 
Leonie
 

Hello Germany ;),
Jetzt ist die erste Woche schon vorbei, und bis jetzt war es einfach super hierJ.
Die letzte Woche war, laut meiner Austauschpartnerin Samantha, wohl sehr anders als sonst, denn Montag hatten wir die ersten 4 Stunden zwei Vorträge über Alkohol und übers fahren lernen, da das hier in Australien anders abläuft als bei uns in Deutschland.
Dann hatten wir Dienstag Cross Country, ein Rennen rund um die Schule, welches doch schon ziemlich anstrengend war.
Donnerstag hatten wir Free Dress Day wo wir nicht die Schuluniform tragen mussten, dafür musste aber jeder eine Spende für Kinder in Afrika mitbringen.
Freitag waren Samantha und ich nicht in der Schule sondern bei einem großen Schul-Volleyballturnier, das von Freitag bis Sonntag in Melbourne stattfand.
Wir waren dann auch das Wochenende über dort, aber nicht die ganze Zeit denn Freitagabend waren wir mit Selinas Gastfamilie auf dem European Night Market, wo wir Flammkuchen gegessen haben, der aber nicht so gut wie der in Deutschland war.
Und Sonntagvormittag waren wir in der Yarra Valley Chocolaterie & Ice Creamery. Wo ich im Café, entsprechend dem doch sehr kalten Australischen Winter, eine heiße weiße Schokolade getrunken habe, die seeehhhrrr lecker war, generell war alles dort sehr gutJ.

Liebe Grüße,
KatharinaJ

 

Gestern sind wir erst um 23:30 schlafen gegangen weil wir noch sehr viel geredet haben und Videos angeschaut haben.

Wir sind um 07:00 Uhr aufgestanden und haben uns schnell fertig gemacht um rechtzeitig im Uniform-shop anzukommen..

Dort angekommen suchen sich schon die ersten ihr Uniform raus. Nachdem wir die richtige Uniform gefunden haben sind wir in den Unterricht gegangen.Wir htten Vortraege ueber Alkohol,Drogen und Auto fahren.

Am Abend sasen wir dann noch mit der Familie zusammen,spieten Tischtennis und schauten Videos.

Dienstag in der Schule gingen wir zuerst in unsere Houmgroups ,danach in die Kirche und schlieslich zum Unterricht.

Am besten war Geschichte weil wir etwas ueber die deutsche Geschichte gemacht haben und es an sich eigentlich sehr gut war.

Die Schule endet gegen 15:30 Uhr und wir gingen nach Hause. Sie zeigten mir Familien Alben, danach ging ich schlafen.

Mittwochabend kamen Freunde der Familie zu uns. Die Frau kam aus Deutschland und so konnte sie etwas uebersetzen was ich noch nicht wusste ;)

Donnerstag gingen wir nach der Schule zum Netballtraining weil Alice(meine Austauschpartnerin)und ihre Schwester die Grundschueler trainieren.

Den Tag darauf sind wir Abends zu einem Basketballspiel von Harvey(einer der zwei Jungen) gefahren....

Nach dem Basketballspiel haben wir uns mit Freunden auf dem European Night Market getroffen,haben dort gegessen und viel geredet.

Am Samstag mussten wir schon frueh aufstehen um puenktlich zum Netballspiel zu kommen. Mitten drin mussten wir wieder zu einem Basketballspiel fahren. Nachdem alle spiele vorbei waren fuhren wir nach hause.

Sonntags konnten wir ausschlafen. Wir sind zu einer Chocolaterie gefahren und haben dort Schokolde probiert und gekauft.

Bald gehts in den Urlaub nach Gueensland , 

Gruesse aus Australien :) von Selina