18.07. - 26.09. - Diary

Erste Eindrücke

Melbourne 25. Juli 2015

Hello J

Wir sind jetzt schon fast eine Woche in Australien, und es ist einfach super schön.

Wir wurden von unseren Gastfamilien direkt vom Flughafen abgeholt, ich wurde sofort sehr herzlich begrüßt. Das erste was mir aufgefallen ist als wir den Flughafen verlassen haben war das sehr viele Menschen hier sehr freundlich und hilfsbereit sind. Am Zebrastreifen z.B., stand eine Frau die dafür gesorgt hat das dort niemandem etwas passiert, hat uns erstmal einen schönen Abend gewünscht.

Zuhause bei meiner Gastfamilie habe ich dann Sarah’s kleine Brüder kennengelernt, mir wurde das Haus gezeigt und ich durfte mich schlafen legen weil der Flug von ca. 20 Stunden doch schon sehr anstrengend war.

Am nächsten Morgen haben wir die Schuluniform bekommen, welche aus einem blauen Rock und Blazer, rotem Pulli und Krawatte und weißer Bluse besteht. Man fühlt sich sofort als würde man richtig dazu gehören und wird auch so aufgenommen.

Schule ist hier jeden Tag von 8:40 Uhr bis 15:30 Uhr, es ist sehr interessant zu sehen wie der Unterricht hier funktioniert. Es wird viel mit Laptops und Powerpoint Präsentationen gearbeitet und kaum die Tafel genutzt.      

Wir haben uns hier schon einen Schwimmwettkampf angesehen und sie haben mir die Stadt gezeigt.

Mir gefällt es hier sehr gut und denke das uns allen hier noch eine tolle und vorallem unvergessliche Zeit bevorstehen wird.

Liebe Grüße,

Melissa

Nach dem langen und erschöpfenden Flug war es schön endlich da zu sein. Nach dem vorstellen sind wir nochmal durch die Stadt gefahren bevor wir nachhause gefahren sind. Dort haben wir dann noch gemeinsam etwas gegessen, bevor ich ins Bett gegangen bin. Am nächsten Tag aufzustehen war nicht schwer, nur in der 4. stunde fing der jetlag an. Es dauert ungefähr eine Woche bis man ihn los ist, was ziemlich nervig ist. Die erste Woche ist praktisch eine Eingewöhnungszeit wo man noch nicht viel macht. Weswegen ich auch noch nicht viel zu berichten habe. Das einzige, was ich gemacht habe, was dass ich mit Leonard und seiner Gastfamilie in einem Zoo war, in dem nur australische Tiere gehalten werden. Das war Ziemlich interessant die Tiere und Shows zu sehen.

- Assmahn Zimdars